C L A R A - GEMEINSAM KLARER SEHEN

Sexuelle Gewalt gegen Frauen

Sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat viele Erscheinungsformen. Sie beginnt mit der "alltäglichen Anmache", mit frauenfeindlicher Sprache, Witzen und Beschimpfungen, die wohl jede Frau und jedes Mädchen kennt und die oftmals nicht einmal als Gewalt definiert wird, eben weil sie "alltäglich" erscheint.

Sexualisierte Gewalt wird als Mittel zur Machtdemonstration, Demütigung und Unterwerfung von Frauen und Mädchen eingesetzt. Vergewaltigung ist ihre extremste Form.

Vorurteile und Tatsachen

Zu sexueller Gewalt bestehen noch immer zahlreiche Vorurteile und Mythen. Noch immer sind Annahmen verbreitet, die Frauen seien selber Schuld, weil sie freiwillig mit einem Mann in seine Wohnung gegangen sind oder sie haben ihn durch knappe Kleider oder aufreizendes Verhalten provoziert. Es besteht die Annahme, sexuelle Gewalt geschehe selten und es seien nur junge Frauen betroffen. Die Liste von Vorurteilen und Mythen ist lang.

Tatsache ist jedoch:

  • Sexuelle Handlungen gegen den erklärten Willen der Frau sind Straftaten, auch wenn beide verheiratet sind oder in anderer Vorbeziehung stehen.
  • 70-80% der gewaltsamen Übergriffe werden nicht von Fremden, sondern von Personen aus dem sozialen Umfeld der Frau begangen.
  • Sexuelle Gewalt betrifft Frauen jeden Alters und aller sozialer Schichten.
  • Bei sexueller Gewalt geht es in erster Linie um Macht, nicht um Sex.
  • Täter suchen nach einem verfügbaren, angreifbaren Opfer, nicht nach einer Frau in bestimmter Kleidung.

Schätzungen und Umfragen zufolge hat jede siebte Frau seit ihrem 16. Lebensjahr mindestens einmal eine strafrechtlich relevante Form sexueller Gewalt erlebt. Unterschiedliche Formen sexueller Belästigung betreffen sehr viel mehr Frauen. Einer repräsentativen Umfrage in Deutschland aus dem Jahr 2003 zu Folge geben knapp 60% der Befragten an, sexuelle Belästigung erlebt zu haben. Eine Frau, die sexuelle Gewalt erlebt, ist nie selbst Schuld. Nichts im Verhalten und in der Erscheinung einer Frau kann sexuelle Übergriffe rechtfertigen.

Weitere Informationen:

 

Quellen: http://www.frauenhorizonte.de, http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/sexuelle-noetigungvergewaltigung.html

"Die ganze Vielfältigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit unseres Lebens
setzen sich aus LICHT und SCHATTEN zusammen."
(Tolstoi)